Weiterbildung „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung“

Diese Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte, die in die außerklinische Versorgung von Beatmungspatienten eingebunden sind. Die Teilnehmer erhalten sowohl einen grundlegenden Überblick und Hintergrundwissen zur außerklinischen Intensivpflege als auch mehr Sicherheit im Umgang mit und in der Versorgung von intensiv-pflegebedürftigen Menschen.

Die Umsetzung erfolgt nach Maßgabe der Bundesrahmenempfehlung (Rahmenempfehlungen nach § 132a Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit Häuslicher Krankenpflege vom 10.12.2013 i.d.F. vom 30.08.2019). Die Weiterbildung entspricht den in §4 Abs. 12 genannten Anforderungen. 

Die inhaltliche Ausrichtung erfolgt nach den Vorgaben der Bundesrahmenempfehlung angelehnt an das Curriculum der DIGAB (Fachgesellschaft). Theoretische Anteile der Weiterbildung werden jeweils zur Hälfte als E-Learning und in Videopräsenzunterricht vermittelt.

Zielgruppe

Dreijährig examinierte Pflegefachkräfte.

Voraussetzung

Abgeschlossene dreijährige Ausbildung zur AltenpflegerIn, Gesundheits- und KrankenpflegerIn, Gesundheits- und KinderkrankenpflegerIn.

 

Testen Sie unsere E-Learning-Demos zur „Außerklinischen Intensivpflege“:

Modul 2a Modul 2b

 

 

 


 

Aufbau

  • Umfang: 120 Std. insgesamt inklusive Praktikum, davon 40 Std. Theorie (53 UE à 45 Min.)
  • 32 UE in geführter Videopräsenz, 21 UE als selbstständiges E-Learning (online)
  • 40 Std. klinisches Praktikum: Interdisziplinäre (Kinder-) Intensivstation, internistische (Kinder-) Intensivstation, klinisches Beatmungs- oder Weaning Zentrum.
  • 40 Std. Praktikum außerklinische Beatmungspflege: Beatmungswohngemeinschaft/organisiertes Wohnen, häusliche Beatmungspflege 1:1, Beatmungspflegesituation im betreuten Wohnen Beatmungspflegesituation in der stationären Pflege.
  • Die Organisation des Praktikums erfolgt eigenverantwortlich

 

Inhalte

Medizinisch-therapeutisch (22 UE)

  • Spezielle Krankheitslehre (Pulmologie, Kardiologie, Neurologie, Pädiatrie)
  • Sauerstofftherapie
  • Grundlagen der Beatmung einschließlich Gerätekunde
  • Beatmungszugänge
  • Kanülenmanagement
  • Besonderheiten der Heimbeatmung

Pflegerisch (20 UE)

  • Pflegerische Besonderheiten Neurologie
  • Palliativversorgung
  • Sekretmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Ernährung
  • Notfallmanagement
  • Hygiene
  • Atemtherapeutische Maßnahmen
  • Rechtliche Aspekte

Psychosozial (6 UE)

  • Ethik
  • Überleitungsmanagement
  • Angehörigenmanagement
  • Copingstrategie

Altersspezifische oder generalistische Schwerpunkte (5 UE)

  • Besonderheiten Kinder
  • Besonderheiten Jugendliche
  • Besonderheiten Erwachsene im Erwerbsalter
  • Besonderheiten Senioren
  • Besonderheiten Menschen mit Demenz 

 

Technische Voraussetzungen

  • Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone
  • Internetzugang mit mindestens DSL-2000-Bandbreite
  • Lautsprecher oder Kopfhörer


E-Learning

  • Multimediale Aufbereitung der Lerninhalte
  • Die Schulungsinhalte können zeit- und ortsunabhängig absolviert werden. Lernende bestimmen Ihr Tempo dabei selbst. Die E-Learning-Einheiten können beliebig oft wiederholt werden.
  • Kursunterlagen (Skripte, Präsentationen, Lehrbriefe, Lernaufgaben etc.) werden in digitaler Form kostenlos bereitgestellt.

 

Prüfung

Die Abschlussprüfung wird online absolviert.

 

Abschluss

Zertifikat.

 

Fristen

Die gesamte Weiterbildung muss innerhalb von 6 Monaten abgeschlossen werden. Anmeldeschluss und Kursbestätigung ist bzw. erfolgt jeweils 21 Tage vor Beginn.

 

Kosten

bpa-Mitglieder:Regulärer Preis:
711,00 €*790,00 €*

*zzgl. MwSt. 

Termine:

Bundesweit werden monatlich 1 bis 2 Termine angeboten. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen findet der Präsenzanteil in Form von Online-Seminaren (Videopräsenz) statt. Weitere und jeweils aktuelle Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung.

 

Anmeldung und Beratung:

Melden Sie sich direkt hier an!

Über die Seminarsuche finden Sie alle verfügbaren Starttermine und können ganz bequem den für Sie am besten passenden auswählen. Darüber gelangen Sie dann zu unseren Kontaktmöglichkeiten sowie zu dem Anmeldeformular.