E-Learning: „Laufende Pflichtfortbildung Außerklinische Intensivpflege“

Pflegekräfte sind zu laufender Fortbildung verpflichtet. Dies gilt insbesondere auch für Pflegende in der außerklinischen Intensivpflege. In der S2K-Leitlinie: Nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz heißt es hierzu: „[…] Deshalb benötigen sie eine umfangreiche Qualifikation und zum Erhalt der Befähigungen wiederkehrende Fortbildungsangebote […]“.

Spezifiziert wird diese Aussage beispielsweise im „Muster des Ergänzungsvertrags zur ambulanten außerklinischen Intensivpflege im Rahmen der Häuslichen Krankenpflege […]“ zwischen bpa und VDEK, dort ist von 20 Stunden berufsbezogener Fortbildung die Rede.  

Testen Sie unsere E-Learning-Demo zur „Außerklinischen Intensivpflege“ unter folgendem Link:

Demo starten

 

 

 


 

Aufbau

  • Umfang: 28 Unterrichtseinheiten (45 Minuten), 8 Themenbereiche sowie 2 Einzelthemen
  • Zeitaufwand: 21 Stunden
  • Einzelthemen werden wiederholt, vertieft und durch eine Lernaufgabe spezialisiert
  • Alle Inhalte werden als E-Learning abgeleistet (Zugang über den apm E-Campus)

 

Inhalte

  • Anatomie des Respirationstraktes
  • Physiologie der Atmung
  • Atemzyklus und Lungenvolumina
  • Störungen der Atmung
  • Erkrankungen, die zur Beatmungspflicht führen
  • Hypoxämie, Hypoxie, Atempumpe
  • COPD
  • Lungenemphysem, Pneumonie und weitere Erkrankungen der Atemwege
  • Palliative Versorgung
  • Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung
  • Monitoring, Normwerte und Indikationen
  • Physiologische und pathologische Abweichungen von Normalwerten
  • Aufgaben, Anatomie und Physiologie der Niere
  • Niere: Feinbau und Blutdruckregulation
  • Chronische Niereninsuffizienz und Nierenersatzverfahren
  • Flüssigkeitsbedarf und Flüssigkeitsbilanzierung
  • Blutgasanalyse
  • pH-Wert, Puffersysteme, Befundinterpretation
  • Azidose, Alkalose
  • Hyperkapnie, Hypokapnie, Fallbeispiele zu Störungen des Säure-Basen-Haushalts
  • Sicherer Umgang mit Trachealkanülen
  • Komplikationen beim Umgang mit tracheotomierten Patienten
  • Indikationen und Bedeutung der Sauerstofftherapie
  • Sauerstoffkonzentrator
  • Sauerstoffdruckflasche
  • Flüssigsauerstoffsysteme
  • Überleitungsmanagement
  • Wichtige Gesetze im Umgang mit Medizinprodukten


Zugangsvoraussetzungen

Keine Zugangsbeschränkung: Die Fortbildung richtet sich primär an Fachkräfte in der außerklinischen Intensivpflege.

 

Technische Voraussetzungen

  • Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone
  • Internetzugang mit mindestens DSL-2000-Bandbreite
  • Lautsprecher oder Kopfhörer


E-Learning

  • Multimediale Aufbereitung der Lerninhalte
  • Die Schulungsinhalte können zeit- und ortsunabhängig absolviert werden. Lernende bestimmen Ihr Tempo dabei selbst. Die E-Learning-Einheiten können beliebig oft wiederholt werden.


Kontrolle des Lernerfolgs

Jede Lerneinheit ist mit einem einfachen abschließenden Online-Test verbunden, der sicherstellt, dass die Inhalte bearbeitet und verstanden wurden.

 

Start

Einstieg ist jederzeit möglich.

 

Abschluss

Bescheinigung über die umfassende und erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung. Zusätzlich Fortbildungspunkte bei der Registrierung beruflich Pflegender.

 

Fristen

Werden alle Fortbildungen innerhalb eines Kalenderjahres absolviert, ist der laufende Fortbildungsbedarf erfüllt.

 

Kosten

bpa Mitglieder mit apm E-Campus Abonnement:bpa-Mitglieder:Regulärer Preis:
165,00 €*185,00 €*230,00 €*

*zzgl. MwSt.

 

Anmeldung und Beratung unter:

info(ät)apm-ecampus.de oder Tel.: 0800-3311033 (kostenfrei)